Michelin-Stern 2020

Themen

Winzersekt & Freudentränen

„Ein Stern, der Deinen Namen trägt…“ – dieser Ohrwurm von DJ Ötzi machte im „BollAnts“ die Runde, nachdem die Redaktion des „Guide Michelin Deutschland“ wissen ließ, dass auch in diesem Jahr ein Michelin-Stern über dem Feinschmecker-Restaurant „Jungborn“ glänzen wird. Küchenchef Philipp Helzle (36) und seine sechsköpfige Küchenbrigade reagierten ebenso begeistert wie Helzles Ehefrau Petra, die mit ihrem Team den einfühlsamen Service des Restaurants gewährleistet. Den Helzles kamen sogar Freudentränen, weil es ihnen gelungen ist, den Michelin-Stern zu halten, nachdem sich Küchenchef-Kollege Jens Fischer im Sommer 2019 einer anderen Aufgabe zugewandt hat. Eine verdiente Auszeichnung ihres Engagements und des damit verbundenen Leistungsniveaus.

Hotelleiterin Janine Bolland-Georg und deren Stellvertreter Jakob Schauß gehörten zu den ersten Gratulanten, die mit Winzersekt auf den Erfolg des gesamten Jungborn-Teams anstießen.

Das Feinschmecker-Restaurant „Jungborn“ ist im historischen Weinkeller eines historischen Bauernhofs etabliert, ein behagliches Sandsteingewölbe mit Blick zum Innenhof. Chefkoch Philipp Helzle verwöhnt hier Hausgäste und Genießer von außerhalb mit leichten und fantasievollen Speisen, die von Küchen in aller Welt inspiriert sind: „Meine Küche zeigt sich gerne weltoffen, denn ich möchte mich nicht nur auf die französische Küche beschränken“, erklärt Helzle, der schon mit berühmten Sterne-Köchen wie Claus-Peter Lumpp („Bareiss“ in Baiersbronn-Mitteltal) und Sven Elverfeld („Aqua“ in Wolfsburg) zusammengearbeitet hat.

In seinem Restaurant bietet Helzle ständig zwei saisonale Fünf- oder Sieben-Gang-Menüs an, die alle zwei Monate durch neue Kreationen ersetzt werden. Außerdem sind auf der Speisenkarte beliebte Klassiker sowie vegetarische und vegane Alternativen zu finden, die unabhängig von den Menüs geordert werden können.

In der Weinkarte des „Jungborn“ sind fast ausschließlich Naheweine zu finden: „Viele Gäste stellen verblüfft fest, auf welchem Niveau sich die Winzer unserer Region bewegen“, berichtete Helzle von Rückmeldungen, die seine Frau mitunter bekommt, nachdem sie korrespondierende Weine empfohlen hat.

Wer sich und seinen Lieben einmal einen perfekten kulinarischen Abend in behaglichem Ambiente gönnen möchte, sollte unbedingt das „Jungborn“ ansteuern, das durch die Michelin-Experten am höchsten ausgezeichnete Restaurant im Kreis Bad Kreuznach. Es von Dienstag bis Samstag ab 18.30 Uhr geöffnet. Reservierung wird empfohlen per E-Mail an info@bollants.de.

www.bollants.de/kulinarik/restaurant-jungborn

Newsarchiv